Spieltagszeitung

Ausgabe vom 20.11.2022

Inhalt:


Vorberichte:

Zu den heutigen Heimspielen begrüßen wir die Mannschaften und Fans  vom TSV Burgheim 2 und VfR Neuburg 2.

Die Zweite musste in der Vorwoche leider eine Zwangspause einlegen. Zu viele Ausfälle in den eigenen Reihen führten zu einer Absage gegen Joshofen/Bergheim II, das Spiel wird nicht nachgeholt und die Punkte wandern kampflos nach Joshofen. Nun steht der Vergleich gegen Burgheim II an. In der Hinrunde gab es in Burgheim eine absolut vermeidbare 2:4 Niederlage, individuelle Fehler sowie eine unzureichende Chancenverwertung führten zur Niederlage. Irgendwie zieht sich dieses Bild ein wenig durch die ganze Saison der Zweiten. Man will zweifelsohne, aber häufig stößt man in der Premierensaison in der B-Klasse noch an seine Grenzen. Hinzu kommt auch das große Verletzungspech, so dass man langsam auf dem Zahnfleisch daher kommt. Was hilft alles Jammern. Das letzte Spiel zuhause will man mit aller Macht noch einmal positiv bestreiten und Burgheim strotzt jetzt sicherlich auch nicht unbedingt vor lauter Selbstbewusstsein. Zuletzt unterlagen sie zuhause mit 1:6 gegen Ludwigsmoos. Der SVB muss noch mal alles in den Ring werfen, vollen Einsatz, Mut und Leidenschaft in jeder Aktion wie beim letzten Spiel gegen Rohrenfels zeigen, welches man schließlich auch gewann. Mit einem Dreier kann man in der Tabelle sogar an den Burgheimern vorbei ziehen, und das sollte doch Anreiz genug für eine Revanche für das verloren gegangene Hinspiel sein.

Was man von der Leistung unserer Ersten am letzten Sonntag in Weichering halten soll, hmm… Absolut, man kommt mittlerweile wirklich auf der personell letzten Rille daher. Wenn man als Zuschauer den lila-weißen Spielen beiwohnt, dann stehen bald mehr verletzte Spieler neben dem Feld als gesunde darauf. Man sehnt die Winterpause herbei, und dennoch ist es umso ärgerlicher, wie das Spiel in Weichering zuletzt abgeschenkt wurde und der Sprung nach ganz vorne in der Tabelle verpasst wurde (Bernza patzte bekanntlich gegen Staudheim). Nach einigermaßen ausgeglichenem Beginn kassierte man bei einigen unachtsamen Aktionen in der Defensive das 0:1, kam Anfang der zweiten Hälfte sogar zum Ausgleich, kassierte aber prompt beim nächsten Abwehrlapsus das 1:2. Dann hatte man sogar noch das Glück, dass Weichering einen 11m in „FCA-Berisha-Manier“ in die Wolken donnerte. Anstatt dies aber in positive Energie umzumünzen, ging es von da an dahin. Individuelle Fehler bei Ecken führten letztlich zur verdienten Niederlage. Personeller Aderlass hin oder her, sich ins Zeug legen kann sich ein jeder, der auf der Wiese steht, und am vergangenen Sonntag wurde es dem Gegner zu leicht gemacht, sich eine Vielzahl an Chancen zu erarbeiten und letztlich auch Tore zu erzielen. Es bleibt die Zuversicht, dass man sich in dieser Saison auf heimischer Wiese deutlich spielstärker und robuster präsentiert als auswärts. Und dies soll im letzten Vergleich gegen den VfR Neuburg II auch so bleiben. Bei dieser Garnitur weiß man nie, was einem gegenübersteht, wer von der Ersten die Zweite verstärkt, und so muss man noch einmal 100% herausholen und vor allem in der Defensive den Gegner wieder besser wegverteidigen und konsequent zu Werke gehen, um den 3er zuhause zu behalten und einen positiven Schlussstrich unter eine durchaus gelungene Hinserie zu machen. Das Hinspiel entschied der SVB mit 1:0 für sich, und genau an diesen Auftritt sollte man sich erinnern, als voller Einsatz im Neuburger Brandl zum Sieg führte…! Eure Fans werden Euch noch einmal voll unterstützen, alle Mann RAN!!!

Danach geht es dann nur noch um eins: Wunden lecken und die Verletzungen in der Pause  auskurieren.



Nachlese vom letzten Spieltag:

Ein Wochenende zum Vergessen erlebten die Herrenmannschaften am letzten Spieltag. Die Zweite musste ihr Spiel in Joshofen aufgrund vieler Spielerausfälle absagen, die Partie wird nicht nachgeholt und am grünen Tisch für Joshofen gewertet. Die Erste ging beim 1:5 in Weichering ordentlich baden.

Zu Beginn tasteten sich beide Teams ab. Der erste Aufreger dann nach 6 Minuten, als der Weicheringer Torhüter einen Schuss von Patrick Nikolla durch die Hände rutschen ließ. Der Ball kullerte in Richtung Torlinie und konnte vom Keeper gerade noch geklärt werden. In der 9. Minute war Tobi Maier über rechts durch und die konnte vom Abwehrspieler bzw. Keeper gerade noch abgewehrt  werden. Dann hatte Weichering Aktionen. Über weite Bälle versuchte man sein Heil in der Offensive und dies gelang. Während in der 10. Minute Keeper Werner Griechbaum gerade noch 2x gegen den allein auf ihn zukommenden Stürmer abwehren konnte, war es in der 13. Minute passiert. Erneut kam ein langer Ball über die SVB-Abwehr und der Stürmer netzte überlegt zur 1:0 Führung ein. In der Folgezeit war es ein ausgeglichenes Spiel, keine der Mannschaften konnte sich klare Torchancen erarbeiten. In der 40. Minute setzte Christoph Gietl einen Lidl-Freistoß per Kopf aufs Tor, der Ball hatte aber zu wenig Druck und wurde gehalten. In der 43. Minute ging ein Schuss von einem Weicheringer an den Pfosten, der Ball prallte von da zu Keeper Werner Griechbaum, der gerade noch parieren konnte. So wurden die Seiten gewechselt. Zur Pause musste Coach Günter Schröttle 4x wechseln, für Werner Griechbaum, Flo Müller, Edu Baier und Julian Lidl kamen Peter Aschenmeier, Philipp Kefer, Stefan Klas und Tobi Wagner in die Partie. Man versuchte gleich, über den Kampf zurückzukommen, und dies gelang prompt. Ein Ballgewinn auf der linken Seite kam zu Peter Aschenmeier, der aus 12m überlegt rechts zum Ausgleich einschoss. Doch nur drei Minuten später der erneute Rückschlag. Bei einem Abspielfehler im Spielaufbau kam der Ball auf die linke Seite, die Flanke wurde von Keeper Wagner in die Mitte abgewehrt, wo der Stürmer im Nachschuss zur 2:1 Führung traf. Nur 3 Minuten später gab es einen berechtigten Foulelfmeter für Weichering. Trainer Weber jagte aber die Kugel in den Himmel. Wer nun dachte, es geht ein Ruck durch den SVB, der hatte sich getäuscht. Denn anstatt selbst das Heft in die Hand zu nehmen, dezimierte man sich durch eine zweifelhafte 10-Minuten-Zeitstrafe für Chris Buchhart selbst. Diese Phase nutzte Weichering eiskalt – unter gütiger Mithilfe des SVB. Beim 3:1 kam der Stürmer nach einer Ecke völlig frei und ungedeckt zum Schuss und schoss ein. Nur kurze Zeit später wurde eine Ecke direkt verwandelt.  Beide Tore waren absolut vermeidbar. Somit war das Spiel durch. Weichering kam in der Folge noch zu mehreren gefährlichen Aktionen, eine davon führte zum 5:1 Endstand und ein wahrlich gebrauchtes Spiel für Lila-Weiß ging zu Ende.



B-Klasse Neuburg:

Laden…


A-Klasse Neuburg:

Laden…


Kreisliga Frauen:

Laden…



B-Mädels:

Laden…


C-Mädels:

Laden…


E-Jugend:

Laden…

Laden…


F-Jugend:

Laden…

Laden…



Jugendspielberichte:

E-Teams mit Niederlagen

Zum Abschluss der Herbstrunde mussten sich unsere SG E-Teams geschlagen geben.

Die E2 unterlag Rain mit 2:4 (1:2). Nach starkem Beginn ging man durch einen schönen Spielzug verdient mit 1:0 in Führung durch Simon H. Dann drückte Rain und es gelang der Ausgleich durch einen Siebenmeter. Noch vor der Pause ging der Gast mit 1:2 in Führung, die SG versäumte es, die teilweise guten Gelegenheiten zu nutzen oder scheiterten am starken Rainer Tormädchen. Nach der Pause kam man schnell zum 2:2 Ausgleich durch Simon H., doch postwendend musste man den 2:3 Gegentreffer und schlussendlich auch das 2:4 wegstecken. Positiv war, dass sich die Jungs nie aufgaben und bis zum Schluss dagegen hielten.

Die E1 unterlag in einem Freundschaftsspiel         Marxheim/Gansheim mit 2:8. Die Tore erzielte Sebastian Z.

Zum Abschluss der Runde gab es dann noch was leckeres zu essen und man schaute gemeinsam einen Film.


Aktuelles:

 

 

 



Inside SVB:


Sonstiges:

Vielen Dank an den kreativen Namensgeber dieser digitalen Spieltagszeitung: Tobias Hofgärtner.


Eigenes:

 Alles Infos rund um den SVB auf www.svbayerdilling.de.
Verpasse keinen Beitrag und abonniere unseren Newsletter.
Redaktion: ChrisMo & DJ Deep T